Studienaussteiger-BFT

Queraufstieg für Studienaussteiger

Im Tourismus führen viele Wege nach Rom und es gibt nicht nur einen Weg, um in dieser praxisorientierten Branche Karriere zu machen.

„Praxis“ ist genau das richtige Stichwort, denn exakt das zählt z.B. als Produktmanager bei einem Reiseveranstalter, im Business Travel Management und auch in vorderster Linie als Reiseleiter im Urlaubsgebiet oder auf einem Kreuzfahrtschiff.

Wer sich selbst als Praktiker sieht und nicht jahrelang in Hörsälen den Vorlesungen lauschen möchte, für den ist eine touristische Ausbildung das richtige. Ein Studienabbruch ist in der Tourismusbranche und für unser Team kein „Schandfleck“ im Lebenslauf, sondern ein Weg der zum Ziel führen kann. Studienaussteiger stehen bei touristischen Betrieben hoch im Kurs und es gibt viele Möglichkeiten für einen Queraufstieg in eine praxisnahe Ausbildung. Als Beispiel wird von Sina auf bento.de  der individuelle Weg zum beruflichen Fortgang in einem Erfahrungsbericht geschildert.

Die erste Etappe ist z.B. eine Duale Ausbildung zum Tourismuskaufmann, zur Tourismuskauffrau oder zum Kaufmann, zur Kauffrau für Tourismus und Freizeit. Unser Ausbildungsmodell führt in nur 2,5 Jahren zum IHK-Abschluss.

Auch die schulische Ausbildung zum Staatlich anerkannten internationalen Touristikassistenten ist bei uns alles andere als theorielastig und das nicht nur wegen der Möglichkeit eines bezahlten Auslandsaufenthalts. Auch der Unterricht hat wenig mit einer Univorlesung zu tun. Praxisorientiert ergänzt durch Projekte und Exkursionen erreicht man hier bereits nach 2 Jahren den staatlich anerkannten Abschluss. Wem ein Sprachenstudium auf die Dauer zu wenig Praxis bietet oder wer später nicht im stillen Kämmerlein seinen Forschungen nachgehen möchte, findet in dieser Ausbildung genau den richtigen Mix aus fundierter Wissensvermittlung und direktem Branchenbezug.

Nach der Ausbildung unterstützen wir mit Rat und Tat bei der Stellensuche. Durch die hochwertigen Abschlüsse und unsere guten Kontakte zur Tourismusbranche ist für unsere Absolventen vieles möglich. Weshalb nicht einfach nach der Ausbildung noch den Bachelor dranhängen, der beigefügte Erfahrungsbericht von Stefan zeigt wie es ablaufen kann.

Berufsbegleitend kann im Rahmen der Weiterbildung zum/zur Tourismusfachwirt/in (IHK) in relativ kurzer Zeit dieses Ziel erreichen werden und trotz Studienabbruch erreicht man den Bachelor Professional of Tourism (CCI).

Erfahrungsbericht

Von der BFT via dualem Studium in die weite Welt des Tourismus

... weiterlesen

Übersicht

Alle Ausbildungen auf einen Blick

Unentschlossen? Hier sind alle Kurse auf einen Blick.

schule_fuer_tourismus_bfb_logo
Portrait

Ivonne Barke

Leiterin Büromanagement

BFT Berufsschule für Tourismus Berlin gGmbH


Telefon: +49 30 / 236 290 24
Telefax: +49 30 / 214 733 68


Kleiststraße 23-26, 10787 D-Berlin

Bitte geben Sie ihren Namen ein.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.