Internationale Luftfahrt Ausstellung (ILA) 2016

Am 03.06.2016 besuchten wir, die SkiL 9, die „ILA 2016“. Zu unserem Glück spielte das Wetter mit und wir hatten klaren Himmel und Sonnenschein. Wir trafen uns am U-Bhf. Rudow mit Herrn Kohl, dort händigte er uns unsere Eintrittskarten aus. Ein Shuttlebus fuhr uns dann zum ILA-Gelände. Als wir dort ankamen, erwartete uns eine Schlange voller interessierter Besucher. Nach der Einlasskontrolle bewegten wir uns in verschiedenen Gruppen auf dem Gelände. Die Ausstellung war in Zivil- und Militärluftfahrt gegliedert.

Auf der Seite des Militärs standen Flugzeuge der Art „Eurofighter“, „MiG-29“, „Antonov-178“ und viele weitere. Wir konnten uns einen Einblick verschaffen, mit welchen Fluggeräten die Bundeswehr, die Polizei, die U.S. Airforce, die Patrouille Swiss, die Polish Airforce und die Chech Airforce ihre Einsätze bewältigen. Die Flieger (Piloten und Bodenpersonal) boten uns nicht nur eine äußerliche Ansicht der Luftfahrzeuge sondern auch eine detaillierte Einsicht ins Cockpit an. Als Schüler waren wir echt begeistert und von der internationalen Luftfahrttechnik erstaunt.

Als wir um 11:00 Uhr das Gelände betraten, erweckten die Eurofighter mit ohrenbetäubendem Lärm unsere Aufmerksamkeit. Am Rand der Start- und Landebahn zogen uns die verschiedenen Flugzeugvorführungen an. Jeder der Schüler lief mit einer Kamera oder mit einem Smartphone über die ILA und schoss dabei erinnerungswürdige Bilder. Um 13:00 Uhr rollte die aktuelle Luftfahrtinnovation, die Airbus A350-900, auf die Startbahn. Die SkiL 9 sah dabei zu, wie die Passagiermaschine sich majestätisch in die Luft erhob. Die A350-900 wurde bei der Aufführung von klassischer Musik begleitet. Zu unserer Verwunderung flog das Flugzeug mit einer geringen Geschwindigkeit am Himmel, elegant zog sie ihre Kreise. Nach ca. 10 Minuten rollte das Flugzeug an sein Ausstellungsplatz zurück. Alle Schaulustigen begleiteten die A350 zurück und wir Schüler konnten es nicht fassen, so nah an der Maschine zu sein. Dabei wurden nicht zu wenig Selfies und Nahaufnahmen gemacht.

Für den Bildungsweg im Luftverkehr wurde für Fachinteressierte eine Halle mit Unternehmen, Hochschulen und Podiumsdiskussionen errichtet. Eine Vielfalt von Hochschulen bot den zukünftigen Studenten einen Einblick in die verschiedenen Studiengänge an. Die Online-Plattform „Airliners“ stellte unterschiedliche Stellenangebote aus. Wir als Auszubildende stöberten die Anzeigen durch und dabei haben einige Ihre zukünftigen Berufe gefunden. Ein paar Aussteller stellten sich uns gegenüber vor, z.B. die „Airbus Group“. Abschließend können wir sagen, dass wir unser Wissen zum Thema Luftfahrttechnik erweitern konnten und viele neue Eindrücke sammeln konnten. Dabei kam der Spaß definitiv nicht zu kurz!

schule_fuer_tourismus_bfb_logo
Portrait

Ivonne Barke

Leiterin Büromanagement

BFT Berufsschule für Tourismus Berlin gGmbH


Telefon: +49 30 / 236 290 24
Telefax: +49 30 / 214 733 68


Kleiststraße 23-26, 10787 D-Berlin

Bitte geben Sie ihren Namen ein.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.