Weiterentwicklung und Erprobung von ECVET-Lernergebniseinheiten …

... für die Ausbildung zum/-r Staatlich anerkannten internationalen Touristikassistenten/-in

Erasmus+ ist ein Programm der Europäischen Union, dessen oberstes Ziel die Förderung der beruflichen Mobilität innerhalb der EU ist. Die Teilnehmer/-innen erhalten eine finanzielle Unterstützung für den Lebensunterhalt sowie Reise- und Versicherungskosten. Das Praktikum findet bei unseren langjährigen Partnern der spanischen Tourismuswirtschaft statt und dauert ein halbes Jahr (24 Wochen).

In diesem Jahr nehmen 8 unserer Azubis am Projekt teil. Sie sind zwischen September und Oktober 2015 ausgereist und wir beneiden sie etwas um das Glück, dem deutschen Winter zu entgehen. Das Vor-Ort-Monitoring erfolgte im Dezember 2015 und im Januar 2016. Drei Mitarbeiterinnnen besuchten unsere Auszubildenden und unsere Partner.

Unsere Partner in aktuellen/zukünftigen Projekten:

  • Fuerteventura: IFA Altamarena Hotel, Hotel Fuerteventura Playa, Club Magic Life Fuerteventura Imperial
  • Gran Canaria: Dunas Hotels & Resorts
  • Málaga: VIA Reisen

Mit allen Teilnehmern wurden persönliche Gespräche geführt, um herauszufinden, welche individuellen beruflichen und interkulturellen Erfahrungen in den bisherigen Praktikumsmonaten gemacht wurden. In den Gesprächen mit unseren spanischen Partnern stand diesmal das Thema ECVET European (Credit System for Vocational Education and Training) im Mittelpunkt. 2014 haben wir begonnen für unsere Praktika ECVET-Lernergebniseinheiten zu entwickeln, welche wir beständig evaluieren und verbessern.

Fuerteventura

Im Januar 2016 führte Sabine Hornig, Leiterin der Berufsberatung an der BFT, das Vor-Ort-Monitoring auf Fuerteventura durch. In zum Teil sehr persönlichen Gesprächen mit den Teilnehmerinnen und den verantwortlichen Praktikumspartnern wurde noch einmal deutlich, wie wichtig die inhaltliche Qualität des Praktikums für den weiteren Erfolg der Aufenthalte im Ausland ist. Alle Gesprächspartner sagten zu, die zuvor erarbeitenden ECVET-Instrumente einzuhalten bzw. zu überprüfen.

Hotel IFA Altamarena – Fuerteventura: Sarah und Marisa

Im Hotel IFA Altamarena durchlaufen in diesem Jahr Sarah und Marisa die verschiedenen Praktikumsstationen des beliebten All-inklusive Hotels in Morro Jable. Wie schon in den vergangenen Jahren werden die Auszubildenden von unserer ehemaligen Absolventin Magdalena Gbur (stellvertretende Direktorin) betreut, die vor genau 10 Jahren erfolgreich die Ausbildung zur Touristikassistentin absolvierte. Die Direktorin Fr. Guiterrez lobte gegenüber Frau Hornig in diesem Jahr besonders die Kontaktfreudigkeit der beiden Teilnehmerinnen. Sowohl Sarah als auch Marisa sind sehr bestrebt, mit allen Mitarbeitern des Hotels Spanisch zu sprechen und haben sich dabei bereits sehr verbessert. Die Auszubildenden haben bis jetzt die Bereiche Gästebetreuung, House-Keeping, Restaurant und Rezeption durchlaufen. Es folgen noch die Direktion und Administration. Sarah und Marisa fühlen sich ihrerseits durch das Hotel sehr gut aufgenommen und haben bereits viele persönliche Kontakte geknüpft. Beide empfinden die Erlebnisse mit der spanischen/kanarischen Kultur als interessant und bereichernd. Marisa z. B. gesteht, dass Zusagen der spanischen Kolleginnen und Kollegen sehr schnell gemacht werden, zum Teil aber wenig oder sehr spät erst eingehalten werden – sie dafür aber eine übergroße Hilfsbereitschaft und ein sehr herzliches Interesse an ihr als Person erfahren hat. Sarah fühlt sich in Spanien sogar so wohl, dass für sie bereits feststeht wieder zu kommen! Zu Ihren bisherigen Tätigkeiten sagt sie: “Besonders die eher als unattraktiv geltende Abteilung House-Keeping hat mich gelehrt, was die Kolleginnen und Kollegen in diesem Bereich jeden Tag leisten. Ich habe jetzt viel besser verstanden, wie die verschiedene Abteilungen des Hotels aufeinander angewiesen sind und dass jede Arbeit hier besonderen Respekt verdient.“

Club Magic Life Fuerteventura Imperial

Bereits sechs Praktikantengenerationen haben in den vergangenen Jahren ihr Praktikum im Club Magic Life absolviert. Auch wenn in diesem Jahr ausnahmsweise keine Praktikanten vor Ort sind, ist der ansprechende Club in bester Strandlage weiterhin sehr an Praktikanten der BFT interessiert. Herr Sanchez Garrido aus der Personalabteilung bat um einen Termin mit Frau Hornig und stellte ihr bei dieser Gelegenheit die neue Kollegin Frau Stefanie Göhring vor, die seit einigen Monaten Assistentin des General Managers ist. Frau Göhring betonte noch einmal die Vielseitigkeit des Praktikums im Club Magic Life, der sich in Zukunft noch intensiver um die persönlichen Belange der Gäste kümmern möchte. So dürfte vor allem der neu konzipierte Bereich „Guest-Service“ für Praktikanten spannend sein, da hier u. a. auch Umfragen und statistische Erhebungen durchgeführt werden sollen. In der Vergangenheit haben unsere Praktikanten jeweils für zwei Monate die Hotelbereiche Rezeption, Restaurant und Bar durchlaufen. In Zukunft ist geplant, dass, je nach Interessenlage der Praktikanten, zusätzlich die Bereiche Konferenzen, Incentive oder Sicherheit/Technik durchlaufen werden können.

Hotel Fuerteventura Playa: Beninia und Annekathrin

Im Hotel Fuerteventura Playa unter der Praktikumsbetreuung der Rezeptionschefin Frau Kugelmeier zeigt sich, dass auch für jüngere Teilnehmerinnen (Beninia und Annekathrin sind gerade erst 18 Jahre alt) ein Auslandsaufenthalt erfolgreich verlaufen kann. Das Hotel ist unser Praktikumshotel der ersten Stunde und wir arbeiten inzwischen fast 10 Jahre erfolgreich zusammen. Üblicherweise werden im Fuerteventura Playa drei Praktikumsstationen durchlaufen: Rezeption, Restaurant und Animation. Obwohl beide Auszubildenden eher zurückhaltend sind, machten sie viele positive Erfahrungen in der spanischen Arbeitswelt. So bemerkte Annekathrin: „Da ich mich selbst eher als ruhig bezeichne, war ich umso überraschter, wie viel Spaß mir die Arbeit an der Rezeption auf Anhieb gemacht hat. Ich hätte nie gedacht, dass ich so viel nettes Feedback von Gästen bekommen würde. Manche Gäste haben sogar schon direkt nach mir gefragt!“ Auch Frau Kugelmeier ist mit Annekathrin hoch zufrieden. Am Ende des Praktikums wird sie noch die Animationsabteilung kennen lernen – der Wunschbereich Annekathrins.

Beninia war zu erst im Bereich der Animation und dann an der Rezeption eingesetzt. Derzeit arbeitet sie im Restaurant, wo sie das Team tatkräftig unterstützt. Auch Beninia, sonst eher das Nesthäkchen der Klasse, gibt an, noch kein einziges Mal während der bisherigen vier Monate Heimweh gehabt zu haben. Im Gegenteil, sie strahlt und man sieht ihr an, dass sie sich rundum wohl fühlt.

Dunas Hotels & Resorts – Gran Canaria: Judith und Eliza

Auch in diesem Jahr absolvieren zwei unserer Auszubildenden, Eliza und Judith, ihr Praktikum bei unserem langjährigen Partner den Dunas Hotels & Resorts auf der Kanareninsel Gran Canaria. Die zuständige Personalmitarbeiterin, Fr. Palmieri äußert sich sehr zufrieden über die Arbeit der beiden. Sie sind den Gästen gegenüber sehr serviceorientiert und aufgeschlossen und können mit ihren vielfältigen Fremdsprachenkenntnissen Gästen aus verschiedenen Ländern als Ansprechpartner zur Seite stehen. In einer internen, an Erasmus+ angelehnten Evaluation werden die Kompetenzen und Leistungsentwicklung systematisch erfasst.

Eliza ist im 4-Sterne-Strandotel Dunas Don Gregory in San Agustin eingesetzt. Im Mittelpunkt ihrer Aufgaben als Direktionsassistentin gehört die Gästezufriedenheit. Egal, ob im persönlichen Gespräch oder über die Bewertungsportale im Internet, sie kümmert sich um die anfallenden Belange. Auch der Gästeservice im Restaurant sowie die Arbeit an der Rezeption zählen u. a. zu ihren Aufgaben, die sie bereits nach drei Monaten weitgehend selbständig erledigt. Mit der Wahl Gran Canaria als Praktikumsort ist sie sehr glücklich, sie beschreibt die Insel als „sehr abwechslungsreich mit vielen natürlichen und kulturellen Sehenswürdigkeiten“.

Judith ist Praktikantin im modernen 3-Sterne Hotel Dunas Mirador in Maspalomas. Sie unterstützt das Team vor allem im Bereich der Guest-Relation. Ob Rezeption oder Restaurantmanagement, ihr „macht die Arbeit sehr viel Spaß, das Hotel lässt einem sehr viel Freiheit“. Den Einblick in die verschiedenen Abteilungen und Arbeitsbereiche eines Hotels beschreibt Judith als sehr hilfreich bei der Entscheidung für ihre spätere Berufswahl im Tourismus. Die Freizeit nutzt Judith, um die Schönheit Gran Canarias auf unzähligen Wanderungen im Landesinneren zu erkunden.

VIA Reisen – Málaga: Bianca und Felix

In diesem Jahr führten wir erstmalig bei unserem Partner Via-Reisen (Reiseveranstalter / Reiseagentur) auf dem spanischen Festland in Málaga ein Vor-Ort-Monitoring durch. In den vergangenen 6 Jahren fanden die persönlichen Treffen immer auf der ITB in Berlin statt. Die Schulleiterin Fr. Hoffmann wurde von unseren beiden Auszubildenden und dem Via-Team sehr herzlich begrüßt. Die Gespräche verliefen sehr positiv. Die Geschäftsführer Fr. Borbstaedt und Herr Schulze-Heil lobten einhellig die hohe Qualität unserer Praktikanten in der langjährigen Zusammenarbeit. Sie zeigten sich sehr zufrieden mit der Leistung von Bianca und Felix und hoben besonders deren starke Motivation und Zuverlässigkeit hervor. Gemeinsam wurde das Memorandum of Understanding für die nächsten Jahre unterzeichnet. Ab dem Projekt 2016/17 wird Via-Reisen auch an unserem ECVET-Projekt teilnehmen, hierfür haben wir die Lernergebniseinheit „Organisation und Durchführung von Reisen“ entwickelt. Auch Bianca und Felix zeigten sich sehr zufrieden mit ihrem Praktikum. Sie sind voll in das nette Team integriert und arbeiten in vielen Bereichen sehr selbständig. Prinzipiell gibt es zwei unterschiedliche Phasen.

Zu Beginn des Praktikums (September bis November) steht die Gästebetreuung im Mittelpunkt, danach werden im wesentlichen vorbereitende Aufgaben für die nächste Saison im Büro erledigt. Felix hat in den ersten Monaten häufig Gästetransfers vom Flughafen ins Hotel und zurück begleitet. Hierbei gab es manchmal auch brenzlige Situationen. So ist beispielsweise ein Reifen des Transferbuses kurz vor der Ankunft am Flughafen geplatzt. Felix konnte die Gäste (Senioren) beruhigen, bis der Ersatzbus eintraf und alle Gäste wohlbehalten ihren Heimflug erreichten. Zudem hatte Felix auch die Möglichkeit, Reisegruppen zu begleiten und besuchte so etwa Córdoba und die Alhambra in Granada.

Als Spanisch-Muttersprachlerin wurde Bianca sogar die verantwortliche Aufgabe der Reiseorganisation vor Ort übertragen. Sie verbrachte zwei Wochen mit einer Reisegruppe von 16 Personen in einem Hotel in Almuñécar und war dort für die Organisation von Tagesaktivitäten und deren Betreuung zuständig. An einem Tag begleitete sie sogar eine ältere Dame mit gesundheitlichen Problemen zur Notaufnahme und leistete die gesamte Übersetzung zwischen Arzt und Patientin sowie nebenbei die Beruhigung der Erkrankten.

In der Nachsaison haben jetzt beide Praktikanten die Aufgabe, sich um eine Erneuerung der Homepage und einen eventuellen Auftritt in den sozialen Netzwerken zu kümmern. Bianca beschreibt dies als ein „super Projekt“, bei dem sie viel lernen können, z. B. welche Aspekte bei der Homepagegestaltung für eine spezielle Zielgruppe (bei Senioren z.B. Schriftgröße, Layout) beachtet werden müssen. Den Via-Praktikanten wird für die Dauer des Praktikums eine 3-Zimmer-Wohnung in einer typischen Altstadtgasse im Herzen des Zentrums zu Verfügung gestellt. Beide fühlen sich sehr wohl in ihrem vorübergehenden Heim und in der schönen Küstenstadt.

schule_fuer_tourismus_bfb_logo
Portrait

Ivonne Barke

Leiterin Büromanagement

BFT Berufsschule für Tourismus Berlin gGmbH


Telefon: +49 30 / 236 290 24
Telefax: +49 30 / 214 733 68


E-Mail: info@bft.berlin


Kleiststraße 23-26, 10787 D-Berlin

Bitte geben Sie ihren Namen ein.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.